FAQ - Fragen und Antworten

zum Franchise System der BERLINMEDIAGROUP

Nachfolgend finden Sie Fragen und Antworten zum Franchise System. Um die Antworten zu sehen klicken Sie einfach auf die jeweilige Frage. Sollten noch Fragen offen sein, so beantworten wir diese gern und freuen uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.

Allgemeine Fragen

Was ist ein Franchise System?

Das Franchising ist die Nutzung eines Geschäftskonzepts durch einen selbständigen Franchise Nehmer. Daher ist ein Franchisesystem mit Nutzung des Geschäftskonzeptes und Know-how Vermittlung dem Lizenzsystem vorzuziehen.

Was ist ein Lizenzsystem?

Bei einem Lizenzsystem erhält man üblicherweise nur vertragliche Nutzungsrechte. Grundsätzlich ist nach gängiger Auffassung eine Lizenz einfacher als ein Franchisesystem. Unter einer Lizenz versteht man üblicherweise die vertragliche Einräumung eines Nutzungsrechts. Bei näherer Betrachtung ist ein Lizenzsystem eigentlich dem Franchising zuzuordnen, da in der Praxis oft mehr als nur die Nutzungsrechte übertragen werden. Daher ist der Unterschied zwischen einem Lizenzsystem und dem Franchise eigentlich durch die Inhalte definiert.

Was ist der Unterschied zwischen Franchise und einem Lizenzsystem?

Das Franchising und das Lizenzsystem haben inhaltlich einige Gemeinsamkeiten. Ein Franchise-System unterscheidet sich von einem Lizenz-System vor allem durch die fortlaufende Betreuung und Unterstützung durch die Franchise-Zentrale. Eine gesetzlich genau geregelte Definition gibt es nicht. Wenn es keine gesetzlichen Definitionen gibt, kann auch niemand die Grenze zwischen Franchise und Lizenz festlegen. In der Praxis ist es daher wichtig zu prüfen, welche vertraglichen Inhalte und welche Umfang der Vertrag hat.

Ist die BERLINMEDIAGROUP ein Franchise System oder ein Lizenzsystem?

Die BERLINMEDIAGROUP ist ein Franchisesystem. Sie erhalten bei uns nicht nur die Nutzungsrechte sondern auch das Geschäftskonzept, die Know-how Vermittlung, die Netzwerkanbindung und vieles mehr.

Welche Grundvoraussetzungen soll ich mitbringen?

Das Konzept ist auch für Quereinsteiger geeignet. Voraussetzung ist ein kaufmännisches Verständnis, Kontaktfreudigkeit und ein unternehmerisches Engagement.

Welche Voraussetzungen sind ideal?

Ideal wären Erfahrung in der Druck-, Werbe oder Medienbranche. Ein BWL Studium oder Erfahrung im kaufmännischen Bereich sind für den wirtschaftlichen Teil von Vorteil. Wenn Sie fit in Personal- und Unternehmensführung sind, dann haben Sie beste Voraussetzungen. Sollten Sie nicht über die idealen Voraussetzungen verfügen, kein Problem. Alle Erfahrungen und Eigenschaften lassen sich auch Stück für Stück in Schulungen und im laufenden Geschäft erlernen.

Welche Vorteile bringt ein Franchise System gegenüber der Neugründung ganz ohne?

Als Neugründer ohne ein Franchise System müssen viele Hürden überwunden werden. So muss eine sehr lange Aufbauzeit in Betracht gezogen und viel Geld in die Neugründung investiert werden. Die BERLINMEDIAGROUP als Franchisegeber hat bereits 14 Jahre Aufbauarbeit geleistet und hat dadurch an Erfahrung, Größe, Referenzen und Unternehmensinhalt gewonnen. Neben den vielen Jahren des Unternehmensaufbaues wurde auch viel Zeit in das Geschäftskonzept, Mediennetzwerk, in das Marketing und die Unternehmenspräsentation gesteckt. Allein für den Aufbau der Unternehmenswebseite mit den Produkten, Fotos, Texten und Inhalten wurden 2 Jahre Entwicklungszeit und Investitionen von mehr als 45.000 Euro investiert. Alle Aufbauleistung und Kosten zusammen, ergeben eine 14 jährige Aufbauzeit mit mehr als 170.000 Euro Gesamtinvestition. Diese Aufbauleistung können die Franchisenehmer für einen Bruchteil der Investitionskosten, für sich und Ihren Standort nutzen. Dabei greifen die Franchisenehmer auf die Erfahrungen und Unterstützung der Systemzentrale zurück. Gegenüber der Gründung einer noch nicht existierenden Firma, spart der Franchisenehmer viel Geld, eine lange Aufbauarbeit und vor allem viele Jahre Zeit.

Ich habe Interesse, wie ist der Werdegang?

Der erste Schritt ist die Kontaktaufnahme an uns via E-Mail oder Telefon. Senden Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten und E-Mail Adresse und wir senden Ihnen die ersten Informationsmaterialien wie die Franchisebroschüre, Produkt- und Dienstleistungsbroschüre sowie den Bewerbungsbogen zu. Als Zweites übersenden Sie uns ganz unverbindlich den ausgefüllten Bewerbungsbogen. Den Bewerbungsbogen finden Sie in der zugesendeten E-Mail oder auch direkt auf unserer Webseite unter: www.berlinmediagroup.de/bewerbungsformular
Nach Erhalt des ausgefüllten Bewerbungsbogen werden wir uns innerhalb von einer Woche bei Ihnen bezüglich eines Erstgespräches via Telefon melden. In dieser Zeit können Sie gern die Gelegenheit nutzen und die offen Fragen in unserer Fragen und Antworten Seite klären. Sollten dann noch Fragen offen sein oder Informationen vertieft werden, dann beantworten wir gern diese in dem folgenden Erstgespräch am Telefon.

Welche Vorteile habe ich als Franchisepartner bei der BERLINMEDIAGROUP?

Sie haben mit uns die große Chance ihren Traum von der Selbstständigkeit zu erfüllen und Schritt für Schritt neue Geschäftsfelder zu erschließen oder mit weiteren Geschäftspartnern weiter zu wachsen. Mit uns haben Sie von Anfang an ein bewährtes Geschäftsmodell und können ohne Probleme und ohne hohes Risiko Ihren eigenen Standort erschließen. Wir bieten Ihnen ein erfolgreiches und zukunftsweisendes Geschäftskonzept. In Schulungen und regelmäßigen Weiterbildungen, unterstützen wir Ihren erfolgreichen Start sowie den Ausbau Ihres Standortes. Sie erhalten ein einmaliges Geschäftskonzept mit dem Potential aus 6 Unternehmen in einer Firma. Damit können Sie Ihren Kunden, Produkte und Dienstleistungen von der Konzeption bis hin zur Realisierung anbieten.

Sie erhalten den Zugang zu unserem Mediennetzwerk mit persönlicher Unterstützung und Know-how Vermittlung. Geschäftspartner und ein kostenoptimierten Zulieferernetzwerk bieten Ihnen beste Einkaufskonditionen. Bei Ihrem Unternehmensaufbau und laufendem Betrieb unterstützen wir Sie und entwickeln ständig das System weiter. Mit Werbemaßnahmen, SEO-Optimierung, Marketing und Netzwerkerweiterungen steigern wir den Umsatz und sorgen für eine lange Nachhaltigkeit Ihres Erfolges.

Mit uns erhalten Sie ein einheitliches Firmenerscheinungsbild und können auf bereits vorhandene Kunden- und Projektreferenzen zurückgreifen. Sie haben keine Kosten für Maschinen oder unnütze Büroflächen und ein effizientes Arbeiten vom Home Office ist möglich. Mit einem unserer Systempartner haben Sie die Möglichkeit sich eine top Geschäftsadresse für einen Bruchteil der sonst üblichen Kosten zu erschließen. Ein schneller Firmeneinstieg ist auch für Quereinsteiger möglich. Die Standorterschließung ist durch standardisierte Prozesse und Hilfe innerhalb kurzer Zeit möglich. Durch sichere, digitale Vorverteilung der Anfragen ist der Gebietsschutz des eigenen Standortes steht´s gesichert. Wir unterstützen Sie im Aufbau, Unternehmensführung, Organisation und Schulungen.

Sie erhalten in der Franchisepartnerschaft die komplette Unternehmenspräsenz mit Produkten und Dienstleistungsangeboten zur Mitnutzung. Auf der Webseite wird für Sie ein eigener Unternehmensteil und E-Mail Adressen für Sie und Ihre Mitarbeiter eingerichtet. Zur leichten Angebotserstellung und Auftragsbearbeitung setzen wir auf ein professionelles Warenwirtschaftssystem mit von uns bereits hinterlegten Artikeln und Preisen. In einem internen Mailingsystem stehen wir Ihnen zur Kommunikation und Datenaustausch jederzeit zur Verfügung. Für den perfekten Unternehmensstart stellen wir Ihnen Druck- und Materialmuster, Farbkarten, digitale Broschüren, Imagebroschüre, Office Produkte und Werbeartikel bereit.

Wie ist das Geschäftskonzept?

Das seit über 14 Jahren erfolgreiche Geschäftskonzept der BERLINMEDIAGROUP umfasst die Produkt- und Dienstleistungspalette aus 6 verschiedenen Firmen mit den Bereichen Konzeption, Druck, Großformatdruck, Displays, Werbetechnik und Realisierung. Die Umsetzung der Aufträge erfolgt durch unser Produkt und Dienstleistungsnetzwerk. Die Vorteile sind enorme Umsetzungsmöglichkeiten, ohne eigene Maschinen, großen Personalaufwand, Produktionsflächen und ohne hohes Risiko. Dieses bewerte Konzept umfasst das Leistungsspektrum eines Mittelständigen Unternehmens das aber ohne hohe laufende Kosten funktioniert und dabei noch, flexibel sich am Markt bewegen kann. Neue Produkt und Dienstleistungen sind schnell und ohne eigene Investition sofort nutzbar. Damit ist die BERLINMEDIAGROUP einer der flexibelsten und zukunftsweisenden Werbe-, Druck- und Medienunternehmen am Markt.

Durch unser einzigartiges Konzept und dem wirtschaftlich optimierten Produktionsnetzwerk erhält der Kunde einen Geschäftspartner mit enormem Umsetzungspotential für viele seiner Projekte. Durch diesen und vieler weiterer Vorteile, ist die Kundenbindung und der Kundennutzen von sehr langer Dauer und verschafft leicht Folgeaufträge sowie eine dauerhafte Zusammenarbeit.

Durch die langjährige Branchenerfahrung, dem Einkaufsnetzwerk und dem Alleinstellungsmerkmal ist die Wettbewerbsstärke sehr hoch. Unsere Produkte- und Dienstleistungen sind für Kunden aller Branchen interessant. Dadurch ergibt sich eine riesige Zielgruppe und großes Marktpotential. Dieses Geschäftskonzept haben wir als Franchisekonzept für Franchisenehmer ausgebaut und erschließen momentan viele neue Unternehmensstandorte in ganz Deutschland. Nutzen Sie unser breitgefächertes Firmenkonzept und erschließen Sie sich mit uns Ihren eigenen Unternehmensstandort als Franchisepartner.

Gibt es ein Alleinstellungsmerkmal?

Als Alleinstellungsmerkmal unterscheidet sich die BERLINMEDIAGROUP gleich in mehreren Punkten von anderen Unternehmen in der Branche.

1. Geschäftskonzept besteht aus 6 verschiedenen Unternehmen Diese 6 Geschäftsbereiche sind Konzeption, Druck, Großformatdruck, Werbetechnik, Displays und Realisierung und sind sonst als einzelne Firmen vertreten. Die 6 Geschäftsbereiche der BERLINMEDIAGROUP umfassen mehr als 20 verschiedene Unternehmen: Konzeption - (Werbeagenturen, Marketingagenturen, Grafiker, Eventfirmen,…) Druck - (Offsetdruckerei, Digitaldruckerei, Onlinedruckerei, Siebdruck, Werbeartikeldruck,…) Großformatdruck - (Rollendruckerei, Plattendruckerei, Siebdruckerei, Trommeldruck,…) Werbetechnik - (Beschriftungen, Leucht- & Reklamehersteller, Textildruck, Stickerei,…) Displays - (Siebdruckerei, Display- & Rahmenhersteller, Messe- und Eventsysteme,…) Realisierung - (Beschriftungen, Werbetechniker, Montagefirma, Demontage,…) Durch das breite Produkt- und Dienstleistungsspektrum der integrierten Unternehmen, kann die BERLINMEDIAGROUP dem Kunden mehr als eine 25.000 Produkte anbieten.

2. Die 6 Geschäftsbereiche ergänzen sich untereinander Die 6 Geschäftsbereiche der sind miteinander verbunden und ergänzen sich mit Vorteil für den Kunden. Der Bereich Konzeption mit der Druckvorstufe ist Vorreiter für die Bereiche, Druck, Großformatdruck und Werbetechnik. Die Bereiche Druck, Großformatdruck und Werbetechnik sind vorgelagert wichtiger Bestandteil der Displayherstellung und der Realisierung mit Umsetzung aller erzeugten Produkte.

3. Der Kunde hat einen Ansprechpartner für viele Produkte und Dienstleistungen Der Kunde hat einen Ansprechpartner für alle Produkte und Dienstleistungen die er benötigt, ohne sich am Markt erneut und ständig wieder für neue Projekte umsehen zu müssen. Selbst in vielen wichtigen Bereichen wo Entscheidungsträger und Einkaufsabteilungen sich eigentlich mit der Druck- und Medienbranche auskennen sollten, ist eine Produkt und Unternehmensunkenntnis vorhanden. Es gibt außer der BERLINMEDIAGROUP, keine Schule, Universität oder irgendein Unternehmen, was dem Kunden die Übersicht in der Produktvielfalt der Druck- und Medienbranche erleichtert und Branchenübergreifend zugänglich macht. An dieser Stelle knüpft die BERLINMEDIAGROUP an und verhilft dem Kunden zu dem Produkt und indirekt zu dem Produktionsunternehmen, welches dieser benötigt.

4. Es werden keine eigenen Maschinen, Produktionsflächen und Personal benötigt Gerade weil die BERLINMEDIAGROUP keine eigenen Maschinen und Produktionsflächen besitz kann der Wettbewerbsvorteil ausgespielt werden. Ohne eigene Maschinen kann die BERLINMEDIAGROUP für den Kunden genau das Produkt bei dem Hersteller anbieten, was wirtschaftlich und am besten zum Kunden passt. Im Gegensatz zu Unternehmen mit eigener Produktion, die steht`s bestrebt sind Ihre eigenen Maschinen am Laufen zu halten, kann die BERLINMEDIAGROUP sich flexibel für Hersteller, Maschinen, Materialien und Produkte entscheiden.

5. Der Kunde spart Zeit und Geld Durch die Ergänzung der Geschäftsfelder hat der Kunde einen zeitlichen und wirtschaftlichen Vorteil. Er spart Zeit für die Suche nach dem passenden Produkt und Unternehmen und spart Geld weil Aufgrund der Unkenntnis des Kunden meist nicht das passende Produkt oder Unternehmen gefunden wird.

6. Durch das Geschäftskonzept werden Mitbewerber zu potentiellen Kunden Steht ein direkter Mitbewerber mit einer Branche gegenüber, so ergänzt das Geschäftskonzept der BERLINMEDIAGROUP das Geschäftsfeld des Mitbewerbers. Dadurch entstehen Synergieeffekte wodurch die BERLINMEDIAGROUP Aufträge von Mitbewerbern erhält und dieser zum Kunden und Geschäftspartner wird.

7. Günstigere Produkte als beim regionalen Mitbewerber und Onlinehandel Für eine Vielzahl an Produkten gibt es verschieden Herstellungsverfahren. Die BERLINMEDIAGROUP hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein weitreichendes Mediennetzwerk aufzubauen mit genau den Produzenten, die spezialisiert sind auf diese Produkte. Für jedes Produkt wird eine passende Maschine benötigt und es ist unwirtschaftlich bis unmöglich sich alle Maschinen ins Haus zu holen. Hat ein Kunde ein bestimmtes Produkt ins Auge gefasst und fragt dieses bei regionalen Mitbewerber, Online oder und bei der BERLINMEDIAGROUP an, so erhält er unterschiedliche Angebote. Der regionale Mitbewerber bietet meist das Produkt an, welches er selbst Vorort mit seinen Maschinen produziert. Das Onlineunternehmen bietet meist das Produkt an, welches er über ein Partnerunternehmen bezieht. Die BERLINMEDIAGROUP bietet das Produkt an, welches genau mit dem passenden Produzenten, wirtschaftlich am besten umgesetzt werden kann. Aus diesen verschiedenen Angeboten wählt der Kunde meist das wirtschaftlichste Angebot und somit bekommt die BERLINMEDIAGROUP, trotz regionalen Mitbewerbern und Onlinehandel dennoch den Auftrag.

8. Im Verkauf genauso günstig wie der passende Direktanbieter Sollte der Kunde direkt den passenden Produzenten anfragen so erhält dieser von der BERLINMEDIAGROUP und dem Produzenten vergleichbare Preise. Dies ist durch den Produkteinkauf, dem Größeneffekt, Umsatzvolumen und Umsatzzielvereinbarung möglich, da die BERLINMEDIAGROUP, Produkte beim Hersteller kostengünstig zum Wiederverkäuferpreis eingekauft. Durch marktübliche Preise kann ein und das Selbe Produkt zum gleichen Preis wie beim Hersteller angeboten werden. So kann der Kunde in diesem Fall frei wählen und entscheidet sich intuitiv. Der Hersteller der Produkte hat bei diesem Verfahren einen Nutzen durch den erweiterten Vertriebsweg, die Kundenberatung sowie die Übernahme der Auftragsabwicklung durch die BERLINMEDIAGROUP. So erhält der Kunde steht´s ein für ihn wirtschaftlich interessantes Angebot, der Hersteller erhält die Aufträge und die Franchisepartner der BERLINMEDIAGROUP die erzielten Margen.

9. Mediennetzwerk mit vielen Vorteilen für Kunde, Franchisepartner und Subunternehmen Zusätzlich hat das Geschäftskonzept den Vorteil der Vertikalisierung und dem damit verbundenen Firmennetzwerk. Die Franchisepartner profitieren von den Einkaufsmöglichkeiten im Netzwerkverbund und genießen die Vorteile von Unterstützung der Systemzentrale und der Geschäftspartner. Kleine wie große Kunden erhalten durch das Mediennetzwerk die Möglichkeit, Ihre Marketing- und Werbemaßnahmen zu streuen und durch das Netzwerk flächendeckend zu verbreiten. Gerade für Große Kunden und Marken mit Kampagnen, Neustrukturierungen und einem hohen Umsatzvolumen ist das Mediennetzwerk mit den angeschlossenen Partnern interessant.

10. Vernetzung der Druck- und Medienbranche Durch das Mediennetzwerk und die Unternehmensstruktur mit einzelnen Franchisepartnern erhält die das Mediennetzwerk im Ganzen eine starke Stabilität. Durch die Zusammenarbeit der Unternehmen im Netzwerkverbund entsteht ein weiterer Wettbewerbsvorteil.

Welche Zielgruppe hat das Geschäftskonzept?

Die Zielgruppe des Franchisenehmers sind branchenübergreifend alle Unternehmen und Konsumenten, die auf Marketing, Werbung, Printmedien, Werbetechnik und die Umsetzung dieser angewiesen sind. Faktisch nutzt jedes Unternehmen vom kleinen Einzelbetrieb, über Mittelstand bis zur Aktiengesellschaft das Produkt- und Dienstleistungsspektrum des Franchisenehmers. In der sehr breiten Zielgruppe liegt der Fokus auf den Unternehmen mit einer starken Kaufkraft und hohem Auftragsvolumen. Diese Unternehmen werden durch das Marketing, die vielen Referenzen und zahlreichen Projekte des Franchisenehmers angesprochen.

Markt und Wettbewerb

Wie ist die Differenzierung zum Mitbewerber?

In der Medienbranche gibt es eine Vielzahl an Mitbewerbern die unter einander in Wettbewerb stehen. Zu den Mitbewerbern zählen Marketing und Werbeagenturen, Druckereien, Werbetechniker, Display-Anbieter und Montagefirmen. Es gibt jedoch deutschlandweit keinen vergleichbaren Mitbewerber der branchenübergreifend ein so breites und strukturiertes Portfolio anbietet wie die BERLINMEDIAGROUP. Durch das gebündelte Geschäftskonzept sind Mitbewerber auch potentielle Kunden, da diese auch Produkte und Dienstleistungen aus dem Portfolio benötigen. Zudem werden die Drucke hauptsächlich von Subunternehmen bezogen. Mitbewerber sind dadurch auch Zulieferer und profitieren von einer Zusammenarbeit. So werden aus Mitbewerbern auch Geschäftspartner und Synergieeffekte wie gemeinsame Aufträge und Projekte entstehen.

Gibt es ein Wettbewerbsvorteil durch die Auslagerung an Subunternehmen?

Die BERLINMEDIAGROUP hat jederzeit die Möglichkeit ein weit größeres Produktionsvolumen durch den Netzwerkverbund zu stemmen als der vereinzelte regionale Anbieter. Daraus entstehen Wettbewerbsvorteile woraus ein Produkt, günstiger, schneller und in größerer Auflage produziert werden kann. Durch die Auslagerung entstehen weitere Vorteile, wie Kostenersparnis, Flexibilität und Zeitersparnis. Regionale Gegebenheiten wie Material- und Personalengpässe, Lieferschwierigkeiten und Feiertage werden zum Großteil ausgeschlossen.

Gibt es eine Marktanalyse?

In einer Strukturerhebung für Dienstleistungen in Deutschland listet das Statistische Bundesamt 2014 für den Kernbereich der Werbung und Marktforschung 33.562 Unternehmen auf. Davon waren 94,4% schwerpunktmäßig in der Werbung tätig. Einzelunternehmen stellen mit 61,5% davon den größten Anteil.
In der Druckindustrie gab es 2016 rund 11.400 Betriebe. Die Werbe-Unternehmen erzielten 2015 schätzungsweise einen Gesamtumsatz von 26,61 Milliarden Euro. Die Werbeinvestitionen lagen 2014 bei etwa 22,9 Mrd. Euro. Der Anteil der Werbeausgaben, die sich auf die Medien bezogen, betrug 20,4 Mrd. Euro. Die Aufwendungen verteilten sich im Durchschnitt zu 26,6% auf Personal- und zu 73,4 % (16,8 Milliarden Euro) auf Materialaufwendungen einschließlich der sonstigen betrieblichen Aufwendungen. Von den Personalaufwendungen wurden ca. 5,2 Milliarden Euro bzw. 84,8% für Bruttoentgelte aufgewendet. 15,2% flossen in die Sozialaufwendungen. Der Umsatz der Druckindustrie sank in den letzten Jahren leicht. Grund dafür sind die Digitalisierung, die Konkurrenz aus dem Ausland und der steigende Strompreis. Durch diese negativen Faktoren wird die BERLINMEDIAGROUP aber nicht beeinträchtigt, da sie keine eigenen Maschinen benötigt. Durch die Zusammenarbeit mit Subunternehmen wird sie nicht durch Einflüsse auf die Druckbranche tangiert. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich die Anzahl der im Bereich Werbung und Marktforschung tätigen Unternehmen um knapp 5.700 Unternehmen (+20,4 %). Mit einem Zuwachs von 5.300 Unternehmen in der Werbung macht dieser Bereich den größten Anteil aus.

Wie sieht es mit dem Marktwachstum und dem Marktpotential aus?

Der Markt der Werbebranche ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Auch wenn der Umsatz der Druckindustrie zurückgegangen ist wird das Geschäftskonzept der BERLINMEDIAGROUP nicht beeinträchtigt. Durch die breite Aufstellung der Bereiche wir Konzeption, Druck und Realisierung schädigt der Rückgang eines Bereiches nicht das gesamte Unternehmen. Da auch Großformatdruck, Displays und Druck zur wachsenden Werbebranche gehören ist insgesamt ein Anstieg des Umsatzes zu verzeichnen. Der Markt der Werbebranche wächst. Klassische Werbung (Werbeartikel, Anzeigen. etc.) ist nach wie vor hoch im Kurs. Zusätzlich entstehen ständig neue Märkte wie z.B. für LED-Werbemittel, Plattendrucke und Raumgestaltungselemente. Die Entwicklung neuer Produkte schreitet stetig voran. Als Vermittler aller Werbemaßnahmen sind dem Markt keine Grenzen gesetzt. Das Marktpotential kann aufgrund der Diversität der Produkte dadurch nicht exakt bestimmt werden.

Wurde eine Wettbewerbsanalyse gemacht?

Die Werbebranche ist in der Regel von kleinen, hochspezialisierten Agenturen geprägt und weist nur wenige grenzüberschreitend agierende Network-Agenturen auf. Das weite Portfolio der BERLINMEDIAGROUP ist jedoch einzigartig in ganz Deutschland und ein neuartiges und zukunftsorientiertes Konzept. Die untenstehende Tabelle bezieht sich auf die Werbeagenturen in Deutschland 2014. Von diesen stehen nur wenige in direkter Konkurrenz. Das Produktportfolio der BERLINMEDIAGROUP ist einzigartig. Einzelne Unternehmen können natürlich einzelne Teilbereiche abdecken, das gesamtpacket an Werbedienstleistungen wird aber nur in den seltensten Ausnahmefällen abgedeckt. Die Wettbewerbssituation ist auch vom lokalen Umfeld beeinflusst. So finden sich in der näheren Umgebung (50 km Umkreis) zum jeweils geplanten Standort Unternehmen die in der Werbebranche oder Druckindustrie tätig sind. Somit gibt es auch eine Vielzahl von potentiellen Subunternehmen mit denen eine Zusammenarbeit angestrebt werden kann.

Gibt es Markteintrittsbarrieren?

Markteintrittsbarrieren bestehen kaum. Erforderlich sind lediglich Know-how im Verkauf um das Unternehmen gewinnorientiert zu führen, ein verhältnismäßig geringes Startkapital und Lieferanten in der Nähe sowie Zugang zum Mediennetzwerk. Da die Wahl der Subunternehmen und Zulieferer offen ist kann je nach Auftrag nach dem wirtschaftlichsten Angebot entschieden werden. Zu Beginn ist die Agentur nur auf eine Person angewiesen, die Angebote verfasst und Beratend tätig ist. Hier sind Vorkenntnisse in der Werbebranche von Nutzen. Die Kunden der Zielgruppe sind normalerweise an keine Agentur gebunden, können also akquiriert werden. Da die BERLINEMDIAGROUP nur Wiederverkäufer ist sind die Lieferanten für Ökologische und Rechtliche Verpflichtungen die Materialien betreffend zuständig.

Mediennetzwerk

Welche Subunternehmen sind im Mediennetzwerk?

Im Netzwerkverbund sind verschiedene Hersteller/Produzenten/Subunternehmen für die verschiedenen Geschäftsfelder der BERLINMEDIAGROUP. Für alle auf der Website angebotenen Produkte und Dienstleistungen sind im Mediennetzwerk die Unternehmen für die Herstellung verzeichnet.

Welche Leistungen werden durch die Partnerunternehmen abgedeckt?

Im Prinzip werden alle Produkte und Dienstleistungen der BERLINMEDIAGROUP von den Subunternehmen abgedeckt. Die Leistungen umfassen alle Hauptbereiche wie Konzeption, Druck, Großformatdruck, Werbetechnik, Displays und Realisierung sind alle Unternehmen vertreten. Darüber hinaus sind Systempartner für verschiedenste Bereiche im Mediennetzwerk gelistet, die für den laufenden Geschäftsbetrieb wichtig sind.

Welche Vorteile hat das Mediennetzwerk?

Die Franchisepartner profitieren von den Einkaufsmöglichkeiten im Netzwerkverbund, den Größenvorteil mit den damit verbundenen Anfragen und dem erweitertem Produkt- und Dienstleistungsportfolio. Durch gegenseitige Unterstützung und Ergänzung der einzelnen Franchisepartner und Subunternehmen erhalten diese einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den Mitbewerbern.

Werbung, Marketing und Vertrieb

Wie funktioniert das Marketing?

Das Marketing geschieht zu 90% Online. Die Website der BERLINMEDIAGROUP auf der alle Franchisenehmer mit Standort vertreten sind, wird bei Google und Co. gelistet. Die monatliche Franchisegebühr wird direkt in Marketing- und Werbemaßnahmen wie z. Bsp. Google-AdWords investiert. Ein weiterer Marketingfaktor sind Kundenempfehlungen, Unternehmertreffen, Brancheneinträge, Printmedien und vieles mehr. Die Streuung von Imagebroschüren und Visitenkarten ist ein weiterer Weg Kunden zu gewinnen. Ebenso können Werbeschreiben in Betracht gezogen werden.

Gibt es ein Marketingbudget für die Werbung?

Die komplette monatliche Werbegebühr fließt direkt in die Optimierung der Website für die Organische Suche und andere unterstützende Marketingmaßnahmen.

Wie sieht die unterstützende Werbung aus?

Die BERLINMEDIAGROUP unterstützt den neuen Franchisenehmer durch SEO-Marketing für die Internetseite. Auf dieser ist der Franchisenehmer mit einem Standort und einer Beschreibung zu diesem vertreten. Da die BERLINMEDAIGROUP schon seit ca. 10 Jahren mit einer Website vertreten ist ist diese auch deutschlandweit sehr gut bei verschiedenen Suchmaschinen gelistet. Weitere Werbemaßnahmen wie Offline-Marketing oder Akquise sind dem Franchisenehmer vorbehalten. Die Imagebroschüre kann an verschiedene Institutionen verteilt werden. Ebenso ist die Eintragung in Branchenbücher von Vorteil.

Wie sind die Vertriebswege?

Der Franchisenehmer ist für die Auftragsbearbeitung, Kundenbetreuung und Projektierung zuständig. Da viele der schon vorhandenen Kunden deutschlandweit agieren ist auch ein Grundbestand schon gegeben. Der Franchisenehmer hat die Aufgabe neue Kunden zu betreuen und den Projektablauf abzuwickeln. Er verhandelt Einkaufspreise und Konditionen mit den Subunternehmen. Er stellt eine Termingerechte Auslieferung des Druckproduktes an den Kunden sicher. Bei der Wahl der Subunternehmen und Zulieferer gibt es keine Einschränkungen.

Wie werden neue Kunden gewonnen?

Neukunden werden zu 95% über das Internet und deren Vertriebskanale generiert. Die Kunden suchen direkt nach Produkte und Dienstleistungen, die durch die Webseite der BERLINMEDIAGROUP angeboten werden. Die Produkte werden dabei in der organischen Suche und in der Anzeigen Suche platziert. Google und andere Webanbieter spielen dabei eine wichtige Rolle. Die restlichen 5% der Kunden gewinnt das System durch Weiterempfehlung, Kundenakquise und andere Marketingmaßnahmen.

Wie ist der Erstauftritt bei Anfragen vom Kunden?

Das Angebot ist die Visitenkarte des Unternehmens. Bei der ersten Kontaktaufnahme mit dem Kunden ist meist gleich das Angebot integriert. Sollte der Franchisepartner noch Fragen zur Anfrage des Kunden haben, so kontaktiert dieser den Kunden mittels E-Mail oder Telefon. Bei dem Erstkontakt mit Angebot wird dem Kunden zusätzlich noch die digitale Produkt- und Dienstleistungsbroschüre mitgesendet, sodass sich der Kunde vom Leistungsspektrum der BERLINMEDIAGROUP auch offline informieren kann. Das Auftreten des Franchisepartners gegenüber dem Kunden ist steht`s loyal und nie fordernd. Der gute Eindruck als Dienstleister sollte gewahrt werden. Die Wünsche des Kunden und damit die verbundenen Arbeiten sollten Vorrang haben.

Produkte und Dienstleistungen

Welche Produkte und Dienstleistungen werden angeboten?

Mit 6 Branchen und mehr als 20 Leistungsgruppen sind die Produkte und Dienstleistungen riesig. Daher kann an dieser Stelle nur Auszugsweise nach Geschäftsfeld ein kleiner Überblick gegeben werden. Die Umfangreiche Produkt- und Dienstleistungsübersicht finden Sie direkt auf der Webseite der BERLINMEDIAGROUP unter www.berlinmediagroup.de. Hier nun der kleine Auszug aus unserem Produkt- und Dienstleistungsportfolio:
Konzeption – (Satz/Layout, Corporate Design, Webdesign, klassische Werbung, Printdesign, …)
Druck – (Offsetdruck, Digitaldruck, Office Produkte, Werbemedien, Printprodukte aller Art, …)
Großformatdruck – (Plattendruck, Folien, Banner, Bodenwerbung – Textildruck, Planen , …)
Werbetechnik – (Beschriftungen, Glas- und Gebäudefolien, Textildruck, Bestickung, …)
Displays – (Pappdisplays, Acrylbuchstaben, Leuchtwerbung, Messedisplays, Roll-Up, …)
Realisierung – (Projektmanagement, Logistik und Support, Montage und Demontage, …)

Wie groß ist das Portfolio, bzw. die Produktpalette?

Die BERLINMEDIAGROUP bietet ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen aus den Bereichen: Konzeption, Druck, Großformatdruck, Werbetechnik, Displays und Realisierung. Die 6 einzelnen Geschäftsbereiche umfassen Produkte und Dienstleistungen, aus mehr als 20 verschiedenen Unternehmen. Dadurch kann die BERLINMEDIAGROUP dem Kunden mehr als 5.000 Produkte anbieten.

Wie viele Warengruppen und Produkte sind Bestandteil des Portfolios?

Die Produkte und Dienstleistunden bestehen aus 6 Hauptgeschäftsfeldern und ca. 20 Untergruppen. Insgesamt sind es mehr als 5.000 Produkte und Dienstleistungen, die durch die BERLINMEDIAGROUP angeboten werden können. Zählt man die unterschiedlichen Spezifikationsmöglichkeiten der einzelnen Produkte noch mit dazu, so können weit mehr als eine Millionen unterschiedliche Produkte in unterschiedlichen Farben, Auflagen, und Qualitäten angeboten werden. Aufgrund der Vielzahl an Produkten werden die Anfragen individuell bearbeitet. Im Grunde kann die BERLINMEDIAGROUP jede Art von Werbemedien anbieten, da sie in der Wahl der Produkte und Subunternehmen nicht beschränkt ist.

Einkauf

Wie sind die Einkaufsmöglichkeiten?

Die Einkaufsmöglichkeiten und Konditionen sind weit unter den ortsüblichen Verkaufspreisen. Meist sind die Einkaufskonditionen auch unter den Selbstproduktionskosten der regionalen Mitbewerber. Durch den günstigen Einkauf können die Produkte kostengünstig angeboten werden.
Durch vereinbarte Umsatzzielvereinbarungen, guten Einkaufskonditionen und dem hohen Absatzvolumen des Mediennetzwerkes sind die Einkaufspreise niedrig und bieten gute Voraussetzungen für den Verkauf mit gewinnbringenden Margen. Durch die Auslagerung der Produktion in spezialisierte Unternehmen, können die Produkte zu Niedrigpreisen produziert werden. Dabei werden gegenüber der Eigenproduktion der Mitbewerber die Kosten und Risiken für Material, Maschinen und Personal eingespart.

Gibt es ein Produktbeispiel für den günstigen Einkauf?

Ein Produktbeispiel für den günstigen Einkauf sind die zum Beispiel die digitalen Foliendrucke im Großformatdruck. Hierbei ist der Produktionspreis bei Eigenproduktion ca. 10,- Euro / Netto je m². Dieser setzt sich wie folgt zusammen (3,- Euro Folienmaterial, 2 Euro Tintenmaterial und mindestens 5,- Euro Tintenmaterial.) Der Verschnitt und Ausfallkosten für Maschine und Personal sind noch nicht einmal einkalkuliert. Die BERLINMEDIAGROUP lagert solche Risiken und Produktionsfelder aus und kann in diesem Fall für 5,- Euro / Netto dieses Produkt einkaufen. Vorteil ist nicht nur der geringere Einkaufspreis, sondern die Risiken der Eigenproduktion durch Maschinen, Material, Personal fallen weg. Gegenüber dem regionalen Anbieter kann so dieses Produkt günstiger bei gleich bleibender Qualität angeboten werden.

Bekomme ich die bereits verhandelten Einkaufskonditionen?

Ja die Einkaufskonditionen sind bereits verhandelt. Den im Mediennetzwerk vorhandenen Unternehmen ist bekannt, dass die BERLINMEDIAGROUP und deren Partner ein hohes Absatzvolumen haben und richten sich da nach. Das Mediennetzwerk umfasst auch ausgesuchte Partner die von Hause aus durch Spezialisierung günstige Einkaufskonditionen haben.

Preispolitik

Wie sind die Preise angesetzt?

Die Verkaufspreise der BERLINMEDIAGROUP sind regional angepasst und entsprechen den regionalen Verhältnis. Die Produkte werden zu den ortsüblichen Preisen und etwas darunter angeboten, um so den Auftragszuschlag zu erhalten. Produkte die nicht in der Region erhältlich sind, werden zu höheren Verkaufspreisen angeboten, um die Margen und den damit verbundenen Gewinn zu erhöhen.

Wie sind die Preise gegenüber regionalen Anbieter?

Gegenüber regionalen Anbietern sind die Produktionskosten und den damit verbunden Verkaufskosten geringer. Die Risiken der Produktion für Material, Maschine, Personal fallen weg.
Die meisten Produkte können gegenüber dem Regionalen Anbieter günstiger oder in besserer Qualität angeboten werden.

Hat ein produzierendes Unternehmen nicht Preisvorteile beim Vorkauf an Kunden?

Ja vereinzelt bei kleinen Auflagen schon. Jedoch ist das produzierende Unternehmen in den meisten Fällen nicht genau auf dieses Produkt spezialisiert und kann aus diesen Gründen nicht zu optimalen Bedingungen anbieten. Dieses Defizit nutzt die BERLINMEDIAGROUP und kauft optimiert bei den Unternehmen, die sich auf die Produktion des Produktes spezialisiert sind und kann so verkaufsoptimiert anbieten.

Verkauf

Wie funktioniert die Verrechnung bzw. Rechnungslegung?

Die Rechnungsstellung des Franchisepartners erfolgt direkt an den Kunden. Die Rechnung des Subunternehmens für die produzierte Ware erfolgt an den Franchisepartner.
So bleibt des Subunternehmen gegenüber dem Kunden neutral und im Hintergrund, sodass Anfragen weiterhin über den Franchisepartner laufen.

Wo liegt das Reklamationsrisiko?

Das Reklamationsrisiko liegt bei dem Verursacher der Reklamation. Sollte ein Produkt fehlerhaft produziert worden sein, so liegt die Ursache und das Reklamationsrisiko meist beim Produzenten dem Subunternehmen. Das Subunternehmen produziert in diesem Fall die Ware einfach neu.
Der Franchisepartner ist bei einer Reklamation der Ansprechpartner. Im Zuge der Neutralität der Subunternehmen, liegt die Reklamation im Auge des Kunden, beim Franchisepartner.

Bei wem liegt das Produktrisiko?

Das Produktrisiko liegt beim Produzenten dem Subunternehmen, bzw. beim ausführenden Unternehmen. Sollte ein Produkt oder eine Dienstleistung mangelhaft produziert oder ausgeführt worden sein, so ist diese durch die Subunternehmen nachzubessern, neu zu produzieren, bzw. muss neu ausgeführt werden. Hierbei richtet sich die Durchführung nach Art und Größe des Mangels und den gesetzlichen Nachbesserungsfristen. Da der Franchisepartner meist als Organisator auftritt, ist dieser meist nur für Datenübermittlung, Projektmanagement und Terminierung verantwortlich. In diesen Bereich liegen auch meist die Haftungsrisiken des Franchisepartners bei mangelnder Durchführung.

Wer sind meine Ansprechpartner bei den Subunternehmen?

Bei den Subunternehmen gibt es je nach Unternehmen verschiedenen Ansprechpartner mit verschiedenen Positionen. Bei der Fakturierung sind die Ansprechpartner meist die Geschäftsführer, Inhaber oder die Mitarbeiter der Vertriebsbereiche.
Für den Bereich der Druckproduktion sind die Ansprechpartner aus den Bereich Druckvorstufe, Grafik oder Vertrieb.

Wie hoch ist die durchschnittliche Gewinnmarge je Auftrag?

Zählt man alle Auftragswerte zusammen ergibt sich ein Durchschnittsauftragswert von 659,77 Euro mit ca. 30% Marge (200 Euro je Auftrag). Die Bearbeitungszeit je Auftrag beträgt im Durchschnitt eine Stunde.

Projektmanagement

Wie funktioniert die Anfrageverteilung?

Die Auftragsbearbeitung erfolgt meist nach einem einfachen Schema und läuft wie folgt ab:
Die Angebotsanfrage des Kunden an den jeweiligen Standort über die Webseite der BERLINMEDIAGROUP
Die Anfrage des Kunden erfolgt über E-Mail, Kontaktformular oder per Telefon. Hierbei wählt der Kunde sich den passenden Standort für sein Projekt aus. Im Kontaktformular und über die E-Mail kann der Kunde direkt sich den Standort per Reitermenü auswählen. Nach Absendung erhält der Franchisenehmer des ausgewählten Standortes die Anfrage mit den Kontaktdaten des Kunden. Nur der Franchisenehmer des jeweiligen Standortes und der Kunde stehen in direktem Kontakt. Eine Vorauswahl oder Sortierung der Anfragen durch den Dritte findet nicht statt. Der Kunde allein ist für die Auswahl des Standortes für die Anfrage verantwortlich.

Wie funktioniert die Auftragsbearbeitung?

Die Auftragsbearbeitung erfolgt meist nach einem einfachen Schema und läuft wie folgt ab:
1. Der Kunde fragt über die Webseite der BERLINMEDIAGOUP den jeweiligen Standort an.
2. Der Franchisepartner des angefragten Standortes bekommt die Anfrage per Mail
3. Der Franchisepartner prüft die Anfrage und schickt die Anfrage ohne die Kontaktdaten an das passende Subunternehmen weiter
4. Das Subunternehmen macht das Angebot und schickt dieses direkt an den Franchisepartner zurück.
5. Der Franchisepartner übernimmt den Inhalt des Angebotes des Subunternehmens in das Warenwirtschaftssystem mit Erscheinungsbild der BERLINMEDIAGROUP und erhöht die Beträge um die zu erzielende Wunschmarge.
6. Nach Angebotslegung des Franchisepartners schickt dieser das Angebot an den Kunden.
7. Der Kunde bestätigt das Angebot und übersendet die Druckdaten an den Franchisepartner
8. Der Franchisepartner übersendet die Auftragsbestätigung an den Kunden und sendet die Druckdaten und den Lieferschein der BERLINMEDIAGROUP zum Subunternehmen
9. Das Subunternehmen produziert die Ware / Produkte und sendet diese neutral mit dem Lieferschein der BERLINMEDIAGROUP zum Kunden
10. Der Franchisepartner übersendet abschließend dem Kunden die Rechnung.

In der gesamten Auftragskette erfährt der Kunde nur die Kontaktdaten des Franchisepartners. Die Subunternehmen bleiben jederzeit im Hintergrund und werden dem Kunden nicht offen gelegt.

Warenwirtschaftssystem

Welche Software wird zur Auftragsbearbeitung benutzt?

Das Warenwirtschaftssystem der BERLINMEDIAGROUP basiert auf der Software von Lexware:

In der Programmversion Warenwirtschaft pro. Die Software ist frei erhältlich. Die Datensätze  für das Warenwirtschaftssystem erhalten Sie nach Anschluss an das Mediennetzwerk. Die Datensätze enthalten hinterlegte Artikel, Einkaufskonditionen, Dienstleister, Verkaufsempfehlungen und Kontaktinformationen. Des Weiteren beinhalteten die Datensätze Textbausteine zur transparenten und schnellen Erfassung von Aufträgen.

Gibt es eine Mehrplatzvariante?

Ja, eine Mehrplatzversion der verwendeten Software ist in Warenwirtschaft Pro enthalten.
Diese Software ist für bis zu 3 Arbeitsplätze gleichzeitig und kann bei Bedarf mit Zusatzlizenzen auf weitere Arbeitsplätze erweitert werden.

Ich würde gern mehrere Standorte mit einer Software managen, geht das?

Ja, auch das geht. Sie können bis zu 4 Standorte mit ein und derselben Software getrennt bearbeiten.
Dies funktioniert durch einfaches Wechseln der Firmen im Menü. So kann jeder Standort einzeln und unabhängig fakturiert werden.

Woher weiß ich welches Produkt wo angefragt werden muss?

Die Produkte und Dienstleistungen sind auf der Website nach Geschäftsfeldern und Produktgruppen geordnet. Diesen Geschäftsfeldern und Produktgruppen sind Produzenten und Subunternehmen zugeordnet, die so ganz einfach für jedes Produkt passen angefragt werden können.

Wie sind die Systemanforderungen von Lexware Warenwirtschaft pro?

Das Programm Warenwirtschaft Pro benötigt folgende Systemvoraussetzungen:

  • Microsoft® Windows® 7 SP1 (ab Home) / Windows® 8.1 / Windows® 10 (jew. dt. Version)
  • Microsoft® Windows® Server 2008 R2 SP1 / Home Server 2011 / Small Business Server 2011 / Server 2012 / Server 2012 R2
  • 2 GHz-Prozessor oder höher
  • Server: 4 GB RAM Clients: 2 GB RAM (4 GB empf.)
  • Grafikauflösung mind. 1024x768 (4:3) oder 1366x768 (16:9)
  • DVD Laufwerk
  • Mind. 20 GB freier Festplattenplatz (davon mind. 5 GB auf dem Systemlaufwerk)
  • Internetzugang und Produktaktivierung erforderlich

 

Standort

Kann ich meinen Standort auch im Home Office managen?

Ihr Wunschstandort kann im Home-Office betrieben werden. Sie benötigen nur einen Computer oder Laptop mit Internetanschluss und eine Rufnummer.

Home Office oder doch ein eigenes Büro?

Ein Standort kann vom Home-Office und Büro geleitet werden. Für was Sie sich entscheiden ist Einstellungssache und natürlich auch eine wirtschaftliche Fragen. Wer gleich durchstarten möchte und über die finanziellen Mittel verfügt, der sollte mit der Bürovariante starten. Hierbei kann man sich voll dem Unternehmen widmen. Wer es etwas ruhiger angehen möchte, der startet im Home-Office und entscheidet später über ein festes Büro mit gegebenenfalls Mitarbeitern.

Welche Art von Büro sollte zum Anfang gewählt werden?

Hierbei spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Der Standort sollte in Gewerbenähe oder in wirtschaftlich guter Lage gewählt werden. Hierbei kann auch eine Top Business Adresse durch Drittdienstleister gewählt werden. Die Größe des Büros sollte nicht zu groß gewählt werden. 15-25 m² je Person reichen aus. Das Büro sollte Repräsentabel aber nicht zu Schick sein und braucht auch nicht für Laufkundschaft zugänglich sein. Das heißt Sie benötigen kein Ladengeschäft, da die Betreuung und Projektierung per E-Mail und Telefon abgewickelt wird. Ein Büro ist auch immer ein Wachstumsprozess, wenn möglich sollten die Räume zum Anfang klein, repräsentabel und bezahlbar sein und lassen sich optional wenn möglich sogar durch zusätzliche Räume erweitern. Ideal sind Gründerzentren mit kleinen Büros, womöglich gibt es diese auch in Ihrer Stadt.

Personal

Wird Personal benötigt?

Zum Anfang wird kein eigenes Personal benötigt. Als Franchisenehmer managen Sie Ihren Standort von ganz allein. Die Auftragsabwicklung und Projektierung ist eine reine Organisatorische Angelegenheit und in der Anfangsphase meist von einer Person zu bewerkstelligen. Nach und nach kommen mehr Anfragen, Aufträge und Projekte dazu. Wenn Sie diese zusätzlichen Projekte aus zeitlichen Gründen nicht mehr allein schaffen, dann sind Sie in der Phase, wo Sie über Mitarbeiter für Ihre Unterstützung nachdenken sollten.

Wie ist die Organisationsstruktur mit Personal?

Die Organisationsstruktur mit Personal unterteilt sich je nach Standortgröße in 2 Bereiche. Der erste Bereich schreibt die Angebote und übernimmt die Auftragsbearbeitung, der zweite Bereich übernimmt die Personal- und Unternehmensführung.

Leistungen

Welche Leistungen erhalte ich vom Franchisegeber?

Alle Leistungen der BERLINMEDIAGROUP sind in einem Leistungsverzeichnis festgehalten und fester Bestandteil des Franchisevertrages. So wird für den Franchisenehmer sichergestellt, welche Leistungen er erhält. Das Leistungsverzeichnis senden wir Ihnen auf Wunsch gerne zu.
Im Verzeichnis sind nachfolgende Punkte im Detail formuliert und Leistungsbestandteil:
Internetpräsenz
E-Mail Adressen und Signaturen
Warenwirtschaftssystem und Datensätze
Digitale Vorlagen
Arbeitsplatz / IT und Kommunikation
Printmedien - Werbemittel - Office-Produkte
Arbeitsmaterialien
Mediennetzwerk
Beratung - Hilfe - Unterstützung
Schulungen und Know-how Vermittlung
Hilfe bei der Standorterschließung
Standort-Erschließung durch den Franchisenehmer

Schulungen

Bekomme ich Schulungen zu den einzelnen Produkten und Dienstleistungen?

Ja selbstverständlich. Die BERLINMEDIAGROUP unterstützt die Franchisenehmer mit Schulungen in den Bereichen:
Unternehmensführung (Dauer der Schulung ca. 1 Stunde)
Kundenkommunikation (Dauer der Schulung ca. 1 Stunde)
Warenwirtschaftssystem (Dauer der Schulung ca. 3 Stunden)
E-Mail (Dauer der Schulung ca. 1 Stunde)
Fakturierung (Dauer der Schulung ca. 2 Stunden)
Auftragsabwicklung (Dauer der Schulung ca. 2 Stunden)
Problembehandlungen (Dauer der Schulung ca. 2 Stunden)
Subunternehmen (Dauer der Schulung ca. 1 Stunde)
Datenhandling / Datenkontrolle (Dauer der Schulung ca. 1 Stunde)
Konzeption (Dauer der Schulung ca. 3 Stunden)
Druck (Dauer der Schulung ca. 3 Stunden)
Großformatdruck (Dauer der Schulung ca. 3 Stunden)
Werbetechnik (Dauer der Schulung ca. 3 Stunden)
Displays (Dauer der Schulung ca. 2 Stunden)
Realisierung (Dauer der Schulung ca. 1 Stunden)
Vorbereitende Buchhaltung (Dauer der Schulung ca. 3 Stunden)

Wieviel Zeit benötigen die Schulungen insgesamt?

Die Gesamtanzahl der Schulungsstunden beträgt ca. 30 Stunden und entspricht bei durchschnittlich
2 Stunden Schulung ca. 3 Wochen Gesamtschulung die versetz in Einzelstunden stattfinden werden.
Die Schulungen können in der Systemzentrale oder auch auf Wunsch fernmündlich nach Terminabsprache abgehalten werden und werden je nach Dauer auch geteilt. Die Schulungen finden in der Anfangszeit in den ersten 1-6 Monaten statt und können auf Wunsch wiederholt werden. Einzelne Fragen und Themenbereiche werden auf Wunsch gerne beantwortet und weiter vertieft.
Die Schulungen sind auch in Kurzform schriftlich vorhanden und können bei Bedarf ausgehändigt werden.

Können die Schulungen auch fernmündlich erfolgen?

Alle Schulungen können direkt Vorort in der Systemzentrale oder fernmündlich per Telefon mit Bildschirmteilung erfolgen. Bei der Bildschirmteilung nutzen wir eine Technik, die es uns ermöglicht, direkt den Bildschirm der Schulung für den Franchisepartner über das Internet zu teilen und somit den Inhalt auf dem Zielrechner abzubilden. Dies ermöglicht eine fernmündliche Schulung, wobei Sie mit Telefon und Liveübertragung aktiv mit dabei sind.

Konditionen

Wo finde ich eine Übersicht über die Konditionen?

Finanzierung, Förderungen und Darlehen

Gibt es Fördermöglichkeiten oder Hilfe von Banken?

Förderung in Form von Darlehen gibt es bundesweit von unterschiedlichen Banken.
Gern informieren wir Sie über die Möglichkeiten und passende Banken in Ihrem Bundesland.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Aktuelle gibt es unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten der Banken. Den ERP-Gründerkredit der KfW Bank, BKM Kredite für den Mittelstand und bundesweit 16 weitere Kreditvergabeinstitute.
Gern informieren wir Sie über die Möglichkeiten und passende Banken in Ihrem Bundesland.

Benötige ich einen Businessplan?

Wenn Sie Fördermittel oder Darlehen über eine Bank beantragen, benötigen Sie unter anderen einen Businessplan für die Beantragung. Bei der Erstellung des Businessplanes stehen wir Ihnen gern Unterstützend zur Seite. Sprechen Sie uns hierzu einfach zum Thema Businessplan an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Recht & Steuern

Welche Rechtsform sollte gewählt werden?

Grundsätzlich ist die Rechtsform für jeden Franchisenehmer frei wählbar. Wir empfehlen am Anfang die Gründung als Einzelunternehmen, da diese mit wenig Kosten und Aufwand verbunden ist. Nachteil hierbei ist: Der Einzelunternehmer trägt das volle Risiko und haftet mit seinem Privatvermögen.
Später ab einem Jahresumsatz ab 450.000 Euro empfehlen wir die Gründung einer GmbH.
Für detaillierte Rechts- und Steuerfragen, geben Ihnen am besten Ihre Unternehmens- oder Steuerberater Auskunft.

Wie sieht es mit dem Unternehmensnamen aus?

Der Franchisenehmer agiert unter der Marke „BERLINMEDIAGROUP“. Der Zusatz mit eigenen Namen wird beschreibend hinzugefügt und ist fester Bestandteil des jeweiligen Standortes.

Brauche ich eine Gewerbegenehmigung?

Der Franchisenehmer sollte sich eine Gewerbegenehmigung einholen, da dieser einer Gewerblichen Beschäftigung nachgeht.Zu Fragen der Gewerbe- und Steuerangelegenheiten fragen Sie am besten Ihren Unternehmens- oder Steuerberater.

Welche Steuern sind zu entrichten?

Je nach Rechtsform kommen unter anderen die Umsatzsteuer, Einkommenssteuern, Gewerbesteuer, Körperschaftssteuer auf das Unternehmen oder den Franchisepartner zu. Die Höhe dieser Steuern richtet sich je nach Rechtsform, den Umsätzen und den Gewinnen. Zu Fragen in Steuerangelegenheiten fragen Sie am besten Ihren Unternehmens- oder Steuerberater.

Wie hoch sind ungefähr die Steuerabgaben?

Je nach Umsatz müssen bestimmte Prozentsätze an Steuern an das Finanzamt abgeführt werden. Der Gewerbesteuersatz richtet sich nach verschiedenen Faktoren wie Gewinn und Gewerbeverlust. Unter 24.500 € Gewinn nach Abzug des Gewerbeverlustes ist der Einzelunternehmer nicht Gewerbesteuerpflichtig. Der Einkommenssteuersatz liegt, je nach Einkommen, zwischen 14% und 45%.

Die Umsatzsteuer liegt in Deutschland bei 19 Prozent. Erbschaftssteuer fällt nur bei eventuellen Erbschaften an. Diese kann daher nicht im Voraus kalkuliert werden. Zu Fragen in Steuerangelegenheiten fragen Sie am besten Ihren Unternehmens- oder Steuerberater.

Umsatz und Gewinn

Liegen Umsatz- und Gewinnzahlen von einem Standort vor?

Ja, selbstverständlich liegen Umsatz- und Gewinnzahlen für Echtstandorte vor. Die Umsatzzahlen der letzten 10 Jahre können wir Ihnen gern nach Kontaktaufnahme zur Einsicht zusenden.

Wie sind die Umsätze auf die Kunden verteilt?

Die Umsätze sind auf viele Kunden verteilt. Das Geschäftskonzept ist auf die Betreuung und Abwicklung vieler Kunden und Projekte ausgelegt. So wird ein zu kleiner Kundenstamm von Anfang an verhindert.
Prozentual sind im Durschnitt nicht mehr als 10% des Gesamtumsatzes von einem Kunden allein.

Gibt es Planrechnungen für einen Durchschnittsstandort?

Auch für einen noch nicht vorhandenen Standort gibt es Planrechnungen Anhand des geplanten Standortes mit dem jeweiligen Bruttoinlandsproduktes. Gern erstellen wir Ihnen für Ihren Standort eine individuelle Planrechnung.

Wieviel Ressourcen benötige ich für die Aufbauphase?

Für die Anlaufphase benötigt der Franchisepartner je nach Standort und Umsatzmöglichkeiten ca. 2-9 laufende Monatskosten an Ressourcen. Dabei spielen der Standort und die Kunden eine wichtige Rolle. Des Weiteren ist das eigene Arbeitstempo und die Saisonalen Bedingungen ein Mitbestimmungsfaktor bei der Anlaufphase. Prinzipiell sind Standorte mit einem hohen BIP schneller und einfacher zu bewirtschaften als Standorte mit einem sehr kleinen Bruttoinlandsprodukt.

Vertrag

Kann der Franchisevertrag vorher eingesehen und geprüft werden?

Der Franchisevertrag kann selbstverständlich vorher eingesehen und geprüft werden.
Gern senden wir diesen Ihnen zu. Fragen Sie uns hierzu einfach nach dem Franchisevertrag mit der Leistungsverzeichnis. Das Leistungsverzeichnis ist fester Bestandteil des Vertrages und verzeichnet alle Leistungen des Franchisegebers für den Franchisenehmer.

Woher bekomme ich den Basis Franchisevertrag?

Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit der Anfrage zum Franchisevertrag und wir senden diesen Ihnen zu.

Wie lange ist die Laufzeit des Vertrages?

Die Laufzeit beträgt in den meisten Fällen 5 Jahre und kann optional verändert werden.

Werde ich über die Widerrufsfrist belehrt?

Ja über die Widerrufsfrist wird bei Vertragsunterzeichnung schriftlich hingewiesen.

Gibt es ein Leistungsverzeichnis mit allen Leistungen des Franchisegebers?

Ein Verzeichnis über die Pflichten des Franchisegebers ist fester Bestandteil des Franchisevertrages. 

Woher bekomme ich das Leistungsverzeichnis des Franchisegebers?

Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit der Anfrage zum Franchisevertrag und wir senden diesen Ihnen zu.

Ist eine Gebietsleitung mit mehreren Standorten und Leitung möglich?

Ja eine Gebietsleistung mit mehreren Standorten ist möglich. Hierbei werden bestimmte Gebiete durch den Standortleiter organisatorisch verwaltet und umsatztechnisch bei der Erschließung und den laufenden Kosten beteiligt. 

Gibt es eine Geheimhaltungspflicht?

Während der Vertragslaufzeit und eine Zeit danach, gibt es eine Geheimhaltungspflicht.
Diese ist vertraglich verankert und regelt die Geheimhaltung der Unternehmensinhalte. 

Existiert ein Abwerbeverbot innerhalb des Systems?

Während der Vertragslaufzeit und eine Zeit danach, gibt es ein Abwerbeverbot innerhalb der Franchisepartner. Dies soll ein abwerben von Personal untereinander verhindern. Ein Abwerben von Personal aus anderen Unternehmen und Subunternehmen wird nicht vereinbart.


Franchise System

Franchise System

Deine Agentur. Dein Netzwerk. Dein Erfolg.

Die BERLINMEDIAGROUP ist eines der führenden Unternehmen in Deutschland für Druck, Produktion und Realisierung aller Print- und Werbemaßnahmen. Mit über 14 Jahren Branchenerfahrung und mehr als 4.550 erfolgreich umgesetzten Projekten, sind wir für Kunden sowie für Franchisenehmer der ideale Partner.

Zum Franchise System

Konditionen

Konditionen

Eine Investition in Ihre Zukunft

Ihr Schritt in die Selbsständigkeit sollte weitsichtig geplant und die Risiken minimiert werden. Unser realsitisch individuell berechneter Investitionsplan zeigt Ihnen womit Sie planen sollten.

zu den Konditionen

Foerderungen

Förderungen

Fördermaßnahmen zum BERLINMEDIAGROUP Franchise

Für unser Franchise-System sind viele unterschiedliche Förderprogramme möglich. Hierbei kommt es ganz auf Ihre persönliche Ausgangssituation an. Wir helfen Ihnen gern bei der Suche nach dem geeigneten Förderpartner in Ihrer Region. Fragen Sie uns nach den Möglichkeiten.

zu den Förderungen

Bewerbungsformular

Bewerbungsformular

ganz einfach zum Franchisepartner bei der BERLINMEDIAGROUP bewerben

Bei Interesse an einer Partnerschaft mit der BERLINMEDIAGROUP füllen Sie ganz einfach unseren Online-Bewerbungsformular aus.

zum Bewerbungsformular

FAQs

Fragen und Antworten

Das Franchisesystem der BERLINMEDIAGROUP

Was ist ein Franchisesystem? Welche Vorteile haben Sie als Franchise-Partner? Welche Leistungen erhalten Sie? Diese und weitere Fragen beantworten wir in unseren Franchise-FAQs.

zu den FAQs

weitere Informationen

Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie uns bei weiteren Fragen

Gerne stehen wir Ihnen bei der Beantwortung Ihrer Fragen und für Beratungen zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach per Mail, Telefon oder über das Kontaktformular.

Jetzt weitere Informationen anfordern

  • 15 Jahre
  • Wir bilden aus
  • BG-ETEM
  • IHK Berlin
  • IHK Potsdam
  • Lieferung Deutschlandweit